MorgengebeteAbendgebeteTischgebetespezielle Anlässe
  1. Die Sonne soll wieder scheinen

    Guter Gott-
    Ich wünsch´ mir einen Freund,
    die Sonne soll wieder scheinen.
    Hörst du mein Rufen,
    siehst du meine Not,
    spürst du meine Angst,
    bist du mir nahe?
    Bleib da, bitte geh´ nicht fort!

    Franz Kett / Sr. Esther Kaufmann
    aus: Ich freue mich, dass ich lebe,
    alle Rechte bei RPA-Verlag GmbH, Landshut
    www.rpa-verlag.de


    [anhören]

  2. In mir ist es finster

    In mir ist es finster,
    aber bei dir ist das Licht;
    ich bin einsam, aber du verlässt mich nicht;
    ich bin kleinmütig, aber bei dir ist Hilfe;
    ich bin unruhig, aber bei dir ist der Friede;
    in mir ist Bitterkeit,
    aber bei dir ist die Geduld;
    ich verstehe deine Wege nicht, aber
    du weißt den Weg für mich.

    Dietrich Bonhoeffer, Widerstand und Ergebung
    © Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh, in der
    Verlagsgruppe Random House, München

  1. Ich bin krank

    Vater im Himmel,
    ich bin krank.
    Mein Kopf tut so weh,
    ich habe Fieber und Durst.
    Bitte lass mich heute Nacht gut schlafen,
    damit es morgen besser ist.

    Gotteslob 22,4

    [anhören]

  2. Für ein krankes Kind

    Lieber Gott, unser Kind ist krank.
    Wir bitten dich: Lass es gesund werden,
    damit es wieder mit den anderen Kindern spielen
    und mit uns fröhlich sein kann.
    Wenn es noch länger dauert, gib uns Geduld.
    Schenke uns gute Einfälle,
    dass wir ihm eine Freude machen können.
    Hilf uns und allen Kranken. Amen.

    www.elk-wue.de/glaubenstexte/gebete/kindergebete


    [anhören]

  1. Es segne und behüte uns

    Es segne und behüte uns
    der allmächtige und barmherzige Gott,
    der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.
    Amen.

    [anhören]

  2. Reisesegen I

    Lasset uns beten:
    Herr, gewähre uns auf dieser Reise deinen Segen.
    Schütze uns vor allen Gefahren des Leibes und der Seele
    und lass uns gesund und froh heimkehren.
    Darum bitten wir durch Christus unseren Herrn. Amen.

  3. Reisesegen II

    Der allmächtige und barmherzige Herr segne uns,
    er führe uns den Weg des Friedens.
    Sein Engel geleite uns auf dem Weg,
    dass wir wohlbehalten heimkehren in Frieden und Freude.
    Amen.

    Gotteslob 13,6

  4. Bewahre uns, Gott

    Bewahre uns, Gott, behüte uns, Gott,
    sei mit uns auf unsern Wegen.
    Sei Quelle und Brot in Wüstennot,
    sei um uns mit deinem Segen.

    Gotteslob Erzdiözese München u. Freising Nr. 955

  1. Du hast alles gemacht

    Lieber Gott, du hast alles gemacht:
    die Sonne, den Mond, den Tag und die Nacht,
    den Himmel, die Erde, das Wasser, den Schnee,
    die Tiere am Lande, die Fische im See,
    ein Kleid für die Erde: grün, gelb, blau und rot,
    die Blumen, die Wälder. Wir freuen uns, Gott!

    http://www.elk-wue.de/glauben/glaubenstexte/gebete/kindergebete

    [anhören]

  1. Wo ich gehe

    Wo ich gehe,
    wo ich stehe,
    ist der liebe Gott bei mir,
    wenn ich ihn auch niemals sehe,
    weiß ich dennoch,
    Gott ist hier.

    ML Ludewig
    www.kindergebete.de


    [anhören]

  2. Wo ich gehe – du!

    Wo ich gehe – du!
    Wo ich stehe – du!
    Nur du, wieder du, immer du!
    Du, du, du!
    Ergeht’s mir gut – du!
    Wenn’s mir weh tut – du!
    Nur du, wieder du, immer du!
    Du, du, du!
    Himmel – du, Erde – du,
    Oben – du, unten – du,
    Wohin ich mich wende, an jedem Ende
    Nur du, wieder du, immer du!
    Du, du, du!

    aus: Martin Buber, die Erzählungen der Chassidim
    © 1949 by Manesse Verlag, Zürich, in der Verlagsgruppe
    Random House GmbH, München

  1. In Freundschaft und Frieden leben

    Lieber Gott,
    du hast die Menschen geschaffen,
    jeden mit einem anderen Gesicht
    und mit anderen Gedanken;
    und du willst, dass wir
    in Freundschaft und Frieden leben.
    Gib uns deinen Frieden.

    www.elk-wue.de/glauben/glaubenstexte/gebete/kindergebete

    [anhören]

  1. Lobe den Herrn meine Seele

    Lobe den Herrn meine Seele
    und vergiss nicht,
    was er dir Gutes getan hat.
    Gott erfülle mein Herz mit Freude
    und lass meinen Mund dein Lob verkünden.

    n. Ps 103

  1. Der Herr ist mein Licht und mein Heil

    Der Herr ist mein Licht und mein Heil,
    vor wem sollte ich mich fürchten?
    Der Herr ist die Kraft meines Lebens:
    Vor wem sollte mir bangen?

    Ps 27,1

  2. Fürchte dich nicht

    Fürchte dich nicht,
    denn ich habe dich erlöst;
    ich habe dich bei deinem Namen gerufen;
    du bist mein!

    Jes 43,1

  3. Hoffe auf den Herrn

    Hoffe auf den Herrn,
    und sei stark!
    Hab festen Mut,
    und hoffe auf den Herrn!

    Ps 27,14

  4. Herr, du mein Fels

    Herr, du mein Fels,
    meine Burg, mein Retter,
    mein Gott, meine Feste,
    in der ich mich berge.
    Mein Schild und sicheres Heil,
    meine Zuflucht.

    Ps 18,3

  5. Muss ich auch wandern in finsterer Schlucht

    Muss ich auch wandern
    in finsterer Schlucht,
    ich fürchte kein Unheil,
    denn du bist bei mir,
    dein Stock und dein Stab
    geben mir Zuversicht.

    Ps 23,4

  1. alle Stoßgebete

    Guter Gott!

    In Gottes Namen!

    O Gott, komm mir zu Hilfe!

    Du meine Zuflucht, Gott!

    Herr, bleibe bei uns!

    Mein Gott, ich vertrau auf dich!

    Komm, Heiliger Geist!

    Hilf, Herr Jesus, hilf!

    Mein Herr und mein Gott.

    Mein Jesus, Barmherzigkeit.

    Dank sei Gott!

    Gott sei Dank.

    Herr, ich danke dir.

Wie oft beten Sie in der Familie?

Ist Beten in der Familie noch aktuell? Unser Voting verrät, wie oft gemeinsam in der Familie gebetet wird. Wir laden Sie herzlich ein, sich zu beteiligen.


mehrmals täglich
täglich
ab und zu
nur sonntags
selten
nie

© 2007 Erzbistum München und Freising